· 

Der kleine magische Laden

Anmerkung: dieser Artikel ist keine bezahlte Werbung!

Als Berufsfotografin durfte ich die Eröffnung, in der Bahngasse 5 in Wiener Neustadt, vergangene Woche ein besonderes liebevolles eingerichtetes Geschäft "Der kleine magische Laden" von Nicole Steinacher, fotografisch begleiten.

Auf die Frage nach der Einzigartigkeit des Unternehmens sagte mir die Inhaberin, Nicole Steinacher wie folgt. 


 

-„Jeder Mensch bringt seine eigenen besonderen Stärken und Fähigkeiten mit. Aber Menschen mit Behinderung wird nur zugetraut, dass sie „besondere Bedürfnisse“ haben und keine besonderen Fähigkeiten.  Doch ich habe in meiner langjährigen Tätigkeit mit Menschen mit Down-Syndrom (Bruder, Gemeinschaft DS) erkannt, dass sie eine Vielzahl an „besonderen Fähigkeiten“ haben! Aus diesem Grund war es mein Ziel, dass  2019 Der kleine magische Ladenseine Pforten in der Fußgängerzone in Wiener Neustadt (Niederösterreich ) öffnet und hier Menschen mit Down Syndrom die Gelegenheit gibt, in einem Verkaufslokal, dem kleinen Cafè und dem Kreativ Zentrum aktiv mitzuarbeiten.

Gleichzeitig wollte ich damit KundInnen und MitarbeiterInnen die Möglichkeit bieten, die „Magie“ in sich selbst zu erkennen und diese auch für ihr eigenes Leben zu nutzen.

Wir geben jungen Erwachsenen mit Behinderung eine Chance, eine berufliche Tätigkeit je nach ihren persönlichen Stärken auszuüben und so ihre Persönlichkeit zu stärken und ihnen ein gewisses Maß an Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Trotz aller bürokratischen Hürden und Auflagen (ich wurde nicht nur abgewiesen, sondern mir wurden Steine in den Weg gelegt und sogar erklärt, dass „das doch eh nichts bringt“), habe ich mich nicht abschrecken lassen und  meinen ersten Mitarbeiter Lukas, als einen der ersten Menschen mit Down Syndrom beim AMS registriert (Auflage zur Förderung des Sozialministeriums) und danach sofort als vollwertigen Mitarbeiter mit kollektiv-vertragskonformer Entlohnung angestellt.

 

Des weiteren war es mir auch ein persönliches Anliegen, mit der Ansiedelung unseres einzigartigen Konzeptes, etwas für die Belebung der Fußgängerzone in Wiener Neustadt und der damit verbundenen regionalen Wirtschaft zu leisten!“- 

 

Nicole Steinacher

„Der kleine magische Laden“ bietet magische Figuren aller Art - von Einhörnern über Elfen und Feen bis hin zu Drachen.

Auch Themenbezogene Keramik, Themenorientierte Naturkosmetik, Schadstofffreies Holzspielzeug, Vegane umweltfreundliche Graspapierbücher mit einem zugehörigen Café, welches durch 2 Besonderheiten hervorsticht: die MitarbeiterInnen werden (außer der Inhaberin) ausschließlich junge Erwachsene mit Down Syndrom sein. 

Die optische Gestaltung des Geschäftes ist eine einzigartige Mischung aus Märchenwelt und Zauberwald.

Im Café gibt es eine eigene Kinderecke, wo auch wöchentlich Lesenachmittage für Kinder angeboten werden.



 

Bürgermeister Klaus Schneeberger schaute im Zuge des Bunten Stadtfestes am Samstag im neuen Geschäft vorbei, gratulierte Nicole Steinacher sowie Juniorchef Lukas zum außergewöhnlichen Konzept und wünschte für die Zukunft viel Freude und Erfolg.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

FAQ